Milky

Milky

Hündin

* am 3. Oktober 2017

am 5. November 2021

Intensiv aber zu kurz war der Weg, den wir gemeinsam gehen durften.
Am Ende des Regenbogens sehen wir uns wieder…

 

Run free, kleine Milky ♥

Unsere Milky, Silke!

Wir werden dich sehr vermissen!

Du warst unsere Chaos-Queen, unser Dreibeinchen, unser Duracell-Häschen, unsere Spinnerin…, einfach ein ganz besonderer Hund, der immer gut drauf war und sein Leben so genossen hat! Du bist immer mit Vollgas und 110 % durchs Leben gesprungen, und so bist du leider durch einen tragischen Unfall auch von uns gegangen.

Dein Leben fing nicht schön an in Ungarn. Wir haben immer wieder gekämpft, und du hast dir nichts anmerken lassen. Vor 3 Jahren kamst du zu Sabine… Mit vielen Tierarztbesuchen war schnell klar, dass dein Bein amputiert werden musste, da du es sonst nicht überlebt hättest. Sabine päppelte dich dann auf, und du kamst in unser Rudel.

Es war eigentlich lange klar, dass wir dich behalten wollen, aber du verrücktes Ding hast schnell klar gemacht, dass du und Franny auf Dauer nicht so gut miteinander klarkommen würdet. Die Entscheidung, dich zur Vermittlung freizugeben, war verdammt hart, aber trotz alledem war es die beste Entscheidung.

Wir hatten unglaublich schöne, aber auch anstrengende 8 Monate zusammen. 3 Monate davon waren wir zuhause in Quarantäne, wir kämpften schon wieder um dein Leben. Dein Körper war voll mit Keimen. Wir waren alle 2 Tage beim Tierarzt. Du durftest keinen Kontakt mit anderen Hunden haben, und wenn wir geschmust haben, musste ich meine Klamotten direkt wechseln. Es war eine harte Zeit, aber wir haben es geschafft. Trotz gefühlter eintausend Tierarztbesuche, Schmerzen und Leid warst du immer fröhlich und lebenslustig. Davon kann man sich echt eine Scheibe abschneiden.

Danach begann die Suche nach den richtigen Menschen. 5 Monate lang bewarben sich immer wieder Leute, für mich, für uns aber nicht die Richtigen. Und dann kamst du als Notfall der Woche zu „Tiere suchen ein Zuhause“.

Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen. Ich habe Rotz und Wasser geheult bei den Dreharbeiten… Das ganze  Team tröstete mich. Ich wusste genau, hier werden wir deine Menschen finden, aber das zu realisieren, war trotzdem ein Weltuntergang für mich.

Und kaum kam die Ausstrahlung, meldete sich Silke.

Aus irgendwelchen Gründen, obwohl sie Katzen hatte, hatte ich ein gutes Gefühl… Sie kam dich besuchen, wir besuchten sie, und es war klar:

Sie ist DEIN Mensch!

Carmelo, dein Hundebrüderchen, und die beiden Katzen wurden von dir auch ins Herz geschlossen. Es war DAS Zuhause. Dein Frauchen hat dir unglaublich tolle und schöne 2 Jahre geschenkt. Strand, Meer, Wälder, Wiesen, du durftest alles kennenlernen. Du warst kein einfacher Hund, eben eine Chaos-Queen, aber du hast es immer wieder gut gemacht mit deinem süßen Blick und deiner charmanten Art. Für mich hast du das schönste und tollste Zuhause bekommen, was ich mir je hätte vorstellen können. Danke!

Unsere Tränen werden nie genug sein, um diesen Schmerz und deinen Verlust heilen zu können, und deshalb müssen wir an die schönen Momente mit dir zurückdenken, an die chaotischen und lustigen, und vor allem an deine Lebensfreude!

Es war ein kurzes Leben, aber dafür war es in den letzten 3 Jahren mit vielen Leckerchen, Knochen, Hundefreunden, Schmuseeinheiten und mit viel Spaß ein sehr intensives Leben. Du warst ein unglaublich toller Hund für dein Frauchen und für dein Pflegefrauchen, aber auch für viele andere Menschen.

Wir werden dich nie vergessen!

Run free, Milky ♥

Und so wie wir dich kennen, mischst du da oben den Himmel jetzt ordentlich auf…

Jacky, Silke, Iris und Anna

erstellt am 16. Dezamber 2021 von Silke H.

Kondolenzbuch

4 Kommentare. Leave new

  • Ihr Lieben,

    es ist schwer, einen geliebten Hund zu verlieren, aber Milky zu verlieren, konntet ihr kaum aushalten. So viel Schmerz, soviel Herzensleid, und so viel Liebe! Sie war besonders, sie war eben Milky.

    Ich bin froh, dass sie wieder zu Hause ist.

    Danke für euer Vertrauen.

    Fühlt euch umarmt,
    Susanne

    Antworten
  • Liebe Susanne,

    wenn nicht du, wer dann…

    Ich bin dir unendlich dankbar für deine tröstende Worte und die Aufmunterungen. Es ist schwer, und ich vermisse sie tagtäglich, denn sie war soooo ein besonderer Hund. Sie ist und bleibt mein Seelenhund. Uns hat etwas verbunden, was ich nicht beschreiben kann.

    Du weißt, ich habe noch Carmelo, er ist auch ein Seelenhund, aber es ist anders. Milky war immer bei mir. Alle Hunde haben gespielt, aber sie saß oft nur bei mir. Sie war mir extrem nah, deshalb liebe ich sie auch soooo sehr.

    Es wird nie vergehen, aber es wird irgendwann etwas besser ❤

    Meinen großen Dank nochmal an dich 😘

    Antworten
  • Liebe Silke, hab Dank für deine lieben Worte – ich fühle mit dir, und in Gedanken bin ich bei dir…

    Antworten
    • Das weiß ich, und dafür danke ich dir!

      Du warst für uns da, als Snoopy starb, und auch bei Bambi.

      Danke, danke, danke ❤

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü